Babytragen

baby-tragen

Komfort und Geborgenheit stehen beim Babytragen im Vordergrund. Babytragen erfüllen vor allem den Zweck, dass sie den Transport von Babys und Kleinkindern bis zu einem Alter von circa vier Jahren massiv erleichtern können. Babytragen sind so konzipiert, dass die Anwendung wahlweise auf dem Bauch, dem Rücken oder seitlich auf der Hüfte erfolgen kann. Voraussetzung für die Anwendung ist jedenfalls ein großer Bewegungsfreiraum.

Die Vorteile für das Kind

Im Vergleich zum Kinderwagen haben Babytragen den großen Vorteil, dass die Eltern ihre Hände weitgehend frei bewegen können. Die Flexibilität im Alltag steigt daher. Sehr gewichtig sind aber vor allem die Vorteile für das Kind. Bedenken Sie, dass die Babytragen nahe am Körper getragen werden. Dadurch ist die Bindung zwischen der Mutter und dem Kind sehr intensiv. Das Baby spürt dadurch permanent den Herzschlag der Mutter. Außerdem nimmt das Baby beim Babytragen auch den Geruch der Mutter wahr. Dadurch fühlt sich das Baby besonders sicher und geborgen. Im Endeffekt hat dies zur Folge, dass die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind gestärkt wird.

Kleine Kinder leiden auch sehr häufig unter Verdauungsproblemen. Dadurch fühlen sie sich tagsüber auch häufig sehr unwohl. Wenn durch das Babytragen eine Reibung am Körper erfolgt, dann können auf diese Weise auch die Beschwerden gelindert werden. Ebenso sind die durch das Gehen erfolgten Schwingungen sehr hilfreich für das Wohlbefinden des kleinen Kindes. Das leichte Wippen beim Gehen beim Babytragen hilft Kindern auch schneller einzuschlafen.

Welche Vorteile gibt es bei den Eltern

Neben den bereits erwähnten Vorteilen haben Eltern vor allem den Vorteil, dass Sie ihren kleinen Schatz permanent im Blickfeld haben. Ihnen entgeht ganz einfach nichts. Außerdem haben sie die Hände frei. Dadurch können ganz einfach besondere Alltagsaufgaben erledigt werden. Außerdem sind Eltern mit einer Trage flexibler und können beispielsweise Treppen steigen.